Soziales Engagement

Wir unterstützten soziale Projekte

Die Unterstützung sozialer Projekte und Organisation liegt uns sehr am Herzen. So unterstützen wir beispielsweise die Coffee Direct GmbH. Sie haben es sich zur Aufgabe gemacht, den Kaffeebauern in Äthiopien zu helfen. Sie stehen im direkten Kontakt mit den Familien und bieten vor allem den Kindern vor Ort Unterstützung an. Weiter unterstützen wir die Sozialwerke Pfarrer Sieber (SWS), die Stiftung Wunderlampe und das Kinderspital Zürich (Kispi).

Coffee Direct GmbH

Direct Coffee – Kaffee ist Genuss. Trink Gutes tu Gutes.

Direct Coffee unterstützt die Kaffeebauern in Äthiopien. Denn Marie und Michael, Gründer von Direct Coffee GmbH, haben es sich zur Aufgabe gemacht, den Familien, vor allem den Kindern der Kaffeebauern eine bessere Zukunft zu ermöglichen. Daher haben sie sich auf den Weg nach Afrika gemacht, um dort mit den Kaffeebauern direkt in Kontakt zu treten und die besten Kaffeebohnen rauszusuchen. „Für guten Kaffee braucht es hohe Berge, alte, schattenspendende Bäume und eine Menge Geduld“.

Die reifen Kaffeekirschen, in denen jeweils zwei Kaffeebohnen versteckt sind, werden von Hand gepflückt. Die Erntezeit für die Kaffeekirschen ist auf 2 Monate beschränkt. Nach der Ernte wird das Fruchtfleisch entfernt, die Bohnen getrocknet und in die Schweiz transportiert, um dann schliesslich hier frisch geröstet zu werden.

Mit jedem Kaffeepäckchen, das sie hier in der Schweiz verkaufen, unterstützen Marie und Michaël soziale Projekte direkt vor Ort.  Dazu gehören zum Beispiel eine Entwurmung, Schulessen oder eine Sehhilfe für die Kinder vor Ort. Auf ihrer Webseite directcoffee.net erzählen sie über ihre Reisen nach Äthiopien und ihre Projekte, die sie unterstützen. Auf der Webseite haben sie einen eigenen Shop und vertreiben darüber ihren Kaffee.

Mehr erfahren Weniger anzeigen

Sozialwerke Pfarrer Sieber (SWS)

Eine Stimme für Menschen in Not

Ziel unserer Kommunikation ist es, Menschen in Not eine Stimme zu geben. Wir setzen uns ein für jene, die am Rande der Gesellschaft leben. Wir weisen hin auf ihre Schicksale, schaffen Verständnis für ihre Bedürfnisse und fordern von der Gesellschaft die Respektierung ihrer Würde ein. Wir scheuen uns nicht, den Finger auf gesellschafts- und sozialpolitische Themen zu legen.

Kommunikation als Teamarbeit

Der Kommunikationsbeauftragte sorgt zusammen mit dem Gesamtleiter Christoph Zingg für die rasche und professionelle Kommunikation in allen SWS-Belangen nach innen und aussen. Die Leitlinien der Arbeit bestehen darin, die SWS via Medien in der Öffentlichkeit bekannt zu machen und die Spendenfinanzierung laufender und künftiger Projekte zu gewährleisten. Wir wollen der Öffentlichkeit immer wieder in Erinnerung rufen, dass inzwischen rund 190 Mitarbeitende und viele Freiwillige die wertvolle Arbeit von Pfarrer Ernst Sieber in die Zukunft tragen.

Kommunikation als Prozess

Kommunikation ist ein Prozess, bei dem wir nicht nur Informationen liefern, sondern auf vielfältigen Kanälen (persönliche Kontakte, brieflich, telefonisch, elektronisch) auch empfangen. Unsere Kommunikationsbemühungen sollen daher mehr sein als Einweg-Kommunikation. Es geht uns einerseits darum, anderen die Anliegen jener Menschen verständlich zu machen, die sich uns anvertrauen. Andererseits sind wir offen für Rückmeldungen, Anregungen und Hinweise aller an der Arbeit der SWS interessierten Menschen.

Mehr erfahren Weniger anzeigen

Stiftung Wunderlampe

Träume werden wahr

Die Stiftung Wunderlampe erfüllt Herzenswünsche von schwerkranken oder behinderten Kindern.

Die Stiftung ist national tätig. Sie ist in der ganzen Schweiz steuerbefreit und wird von der Eidgenössischen Stiftungsaufsicht (EDI) und einer eigenen externen Revisionsstelle überprüft. Seit ihrer Gründung im Jahr 2001 konnte die Stiftung Wunderlampe schon über 1’300 Wünsche erfüllen. Einen Überblick über die Vielfältigkeit dieser Erlebnisse finden Sie online unter: wunderlampe.ch

Mehr erfahren Weniger anzeigen

Kinderspital Zürich (Kispi)

Das Kinderspital Zürich ist mit rund 2’200 Mitarbeitenden das grösste Universitäts-Kinderspital der Schweiz und eines der führenden Zentren für Kinder- und Jugendmedizin in Europa. Das Grösste am «Kispi» aber sind die Kleinen: Bis zu 100’000 Patienten werden jährlich versorgt, auf rund 30 Abteilungen tun wir alles zu ihrem Wohl.

Nicht nur modernste Geräte und höchste Qualität in der Behandlung werden am Kispi gross geschrieben, sondern auch ein gutes Gespür für Zwischenmenschliches. Neben dem gesamten kindermedizinischen und kinderchirurgischen Spektrum bietet das Kinderspital auch ein einzigartiges Rehabilitationszentrum und ein Forschungszentrum.

Mehr erfahren Weniger anzeigen